Chronik

 

Ja, hier eine Chronik zu schreiben das ist schon schwer.

Ein Verein, der seit 1880 existiert,

hat eine sehr lange Geschichte!  140 Jahre, was für eine  lange Zeit!!!!

Ich möchte auch nicht zu viel schreiben, das würde bestimmt langweilig. Es gibt viel zu viele Zahlen, Fakten, Vorstände und Mitglieder und noch mehr sportliche Highlights, dass man es gar nicht alles auf Papier bringen kann! Also beschränken wir es auf das Wesentliche und halten den Fußball im Vordergrund, obwohl der Sportring Solingen Höhscheid vieles mehr zu bieten hat!

Never change  the winning Team!

Wir fangen am im Jahr 1880 mit ein paar Bildern vom Mangenberger Turnverein 1880

 

Auf den Bildern ist die Handballmannschaft des Mangenberger Turnvereins1880 zu sehen, die im Jahre 1930 Deutscher Feldhandball Meister wurden. Im Handball war ja der Sportring Höhscheid auch einmal sehr erfolgreich!  Der Mangenberger Turnverein 1880 gehört feste zur Geschichte des Sportring Höhscheid 1880/2019 e.v. !

 

 

Der Sportring Solingen Höhscheid 1880 e.V. wurde am 31. März 1946 durch den Zusammenschluss der nachgenannten Traditionsvereine gegründet:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mangenberger Turnverein 1880

Turn und Spielverein Solingen Höhscheid 1880

Freier Turnerbund Widdert e.V.

Sportverein Höhscheid 1921 e.V.

Katternberger Turnverein

 

Mangenberger Turnverein:

 

Nach der Chronik entstand der Mangenberger Turnverein am 18. April 1879. Es mögen etwa 15 - 20 junge Leute gewesen sein, die sich zusammenfanden, um die edle Turnsache im Sinne unseres Turnvater Jahn zu pflegen und fördern.

Hatte man sich bis dahin mit Tischen, Stühlen, Bänken und Besenstielen als Übungsgeräte begnügt sowie in Akrobatik und im Springen geübt, denn vorschriftsmäßige Turngeräte waren noch nicht vorhanden, so galt die Frage in erster Linie den Turngeräten. Durch freiwillige Gaben und Spenden könnte man bald zur Anschaffung eines Barrens und eines Recks schreiten. In dem Saal von Richard Schmidt, Mangenberg, wurden von nun an regelmäßige Übungsstunden abgehalten.

So schritt man dann auch bald zur offiziellen Gründung des Mangenberger Turnvereins, welche am 18. April 1818 stattfand. Als Vorsitzender wurde Wilhelm Dieckmann und zum Turnwart Emil Küll gewählt.  Am 5. September 1880 konnte der Verein unter reger Anteilnahme der Bevölkerung des Mangenberger Bezirks, sein erstes Stiftungsfest, verbunden mit Fahnenweihe im Lokal Richard Schmidt feiern.

 

 

Grünewalder Turnverein - Turn und Spielverein Solingen Höhscheid:

 

Im Jahr 1901 wurde der Grünewalder Turnverein als Vorläufer des Turn -  und Spielvereins Solingen Höhscheid 1880 in der Ortschaft Hingenberg gegründet. Als Vereinslokal wurde die frühere Gaststätte Niessen auf der Grünwalder Straße gewählt. Man schloss sich dem allgemeinen deutschen Turnerbund (ADT) an und war leistungsmäßig immer in der Spitzengruppe des Verbands zu finden. Durch Namensänderung wurde aus dem Grünewalder Turnverein der Höhscheider Turnerbund, der seinerseits um die Jahreswende 1934/1935 mit dem Mangenberger Turnverein 1880 fusionierte und die sich unter dem neuen Namen Turn - und Spielverein Solingen Höhscheid 1880 vereinigte.

 

 

Freier Turnerbund Widdert e.V.

 

Im Herbst 1909 fand die Gründungsversammlung des Freien Turnerbund Widdert statt, der sich dem Arbeiter Turner Bund anschloss. Der Verein entwickelte sich sehr schnell und zählte nach kurzer Zeit 150 Mitglieder. Mit dem Zustrom junger Menschen nach dem Ersten Weltkrieg begann eine neue Epoche für den Verein. Im Jahre 1920 wurde die Fußballabteilung gegründet und 1922 eine Turnabteilung ins Leben gerufen, so dass schnell die Grenze von 500 Mitgliedern zuzüglich 200 Kindern überschritten wurde. Für diese Entwicklung sei stellvertretend neben vielen anderen der Name Willy Westphal genannt, der dazu erheblich beigetragen hat.

 

 

Sportverein Höhscheid 1921 e.V.

 

Einer der Vereine, aus welchem der Sportring Höhscheid hervorgegangen ist, war der Sportverein Höhscheid 1921 e.V.! Er wurde gegründet 1921, in einer Zeit, die gekennzeichnet war durch die unaufhaltsame Geldentwertung, durch Armut, Hunger und Verelendung, in der Schwarzhandel und Schiebertum sich mehr und mehr verbreiteten. Die Gründung ist in erster Linie dem vereinten Bemühen von den Höhscheider Bürgern Gustav Kugel, Louis Pulvermacher, Josef Schlebusch und Heinz Dröge, sowie anderen sportfreudigen Männern von Höhscheid zu verdanken. Als Vereinsfarben wählte man damals ,,blau weiß‘‘ Farben die traditionsgemäß noch heute im Sportring Höhscheid getragen werden. Zum ersten Vorsitzenden des Sportvereins Höhscheid 1921 e.V. wählte man damals den Mitbegründer Gustav Kohl, der  dieses Amt über ein Jahrzehnt bekleidete, bis auf sein eigenes Drängen der Verein Anfang der 30er Jahre die Leitung in die Hand jüngerer Kräfte legte.

 

 

Katternberger Turnverein:

 

Leider liegen uns keine Gründung und Vereinsannalen des Katternberger Turnvereins vor, somit haben wir hier eine Lücke! Sollte jemand noch Informationen über den Katternberger Turnverein haben,würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns diese zukommen lassen könnten.

 

Im Jahr 1975 konnte der Sportring Höhscheid 1880 e.v. sein 75-jähriges Bestehen feiern.

 

Ehrenmitglied Willi Westphal sagte damals:   

 

,,Möge der Sportring Höhscheid 1880 e.V. nie Mangel an tatkräftigen Männern haben, die von der Verpflichtung durchdrungen sind das Vermächtnis unserer Väter zu wahren und als Kleinod zu hüten und fortzupflanzen, welches die Traditionsvereine zu ihrer Zeit so stark gemacht hat….‘‘

                                                  

Hier ein altes Programm vom Turnerbund Höhscheid  Solingen ( Original ) vom 24: Oktober 1931  sowie eine Mitgliedskarte des Turn - und Spielvereins Solingen - Höhscheid 1880 e.V. von Willy Kozlowski einen der verdientesten Mitglieder des Sportring Höhscheid 1880 e.v. !

Der Spielerpass von Willy Kozlowski von 1934

  Die hier gezeigten Dokumente, Ausweise und Bilder sind uns von unserer ehemaligen Jugendleiter- Ikone, Trainer uvm.

  und treuem Sportring Mitglied und jetzigem sportlichen Berater, Rolf Weichert, zur Verfügung gestellt worden

Danke Rolf

Hier noch ein paar Mitgliedausweise von unserem Urgestein Willy Kozlowski! Man kann sehen, daß er in der Solinger Sportwelt recht aktiv war. Er hat sehr viel Gutes für den Sportring Solingen Höhscheid 1880 e.V. vollbracht.

Hier ein sehr altes Foto von der ersten Fußballmanschaft des Sportverein Höhscheid 1921 e.V. dem jetzigen Sportring Höhscheid.

Nachdem dem Sportring Höhscheid seitens der Stadt Solingen der Sportplatz an der Reger Straße zur Benutzung aufgekündigt wurde, weil dieses Gelände zu einer Wohnsiedlung Verwendung finden sollte, wurde dringende Rücksprache mit der Stadt Solingen und den zuständigen Sportbehörden notwendig. Diese zielstrebigen Verhandlungen führten dann schon im Jahre 1959 dazu, das dem Verein ein neuer großer Sportplatz an der Neuenkamper Straße erstellt wurde, der im gleichen Jahr auch eingeweiht werden konnte. Das Vereins - und Umkleidelokal blieb allerdings nach wie vor die Sportzentrale an der Regerstraße, bis im Jahre 1965 direkt an den Platz auf der Neuenkamper Straße von der Stadt Solingen neue moderne Umkleide und Duschräume gebaut wurden. Nach langem und mit Ausdauer geführten Verhandlungen mit der Stadt wurden dann 1966, 2 große Lichtmasten aufgestellt und installiert, um das Training auch bei eintretender Dunkelheit wenigstens im begrenzten Umfang durchführen zu können.

Schon im Jahre 1955 wurden Vorbesprechungen zum Zweck der Erstellung einer großen Turnhalle in Höhscheid durchgeführt. Um die Notwendigkeit zu erwarten, wurde 1960 eine großangelegte Unterschriftensammlung in der Gemeinde Höhscheid durchgeführt und der Stadtverwaltung zugeleitet. Deswegen wurden mit den Ratsmitgliedern aller Parteien Rücksprache genommen, um dem Ziel näher zu kommen. Nach langwierigen  hin - und her Verhandlungen mit der Stadt wurde

1969 eine große Turnhalle in Höhscheid gebaut und 1970 dem Verkehr freigegeben.

Unser Mitglied und damaliger 2. Vorsitzender Karl Kirschbaum hat durch seinem Einsatz im Stadtrat viel dazu beigetragen.

Für diese Errungenschaften, für die wir der Stadt Solingen herzlich dankbar sind, waren aber viele Vorbesprechungen und Verhandlungen erforderlich und immer waren sportbegeisterte Mitglieder des Sportring Höhscheid bereit sich für die Ziele und damit für die Jugend einzusetzen.

Das Ziel des Sportring Höhscheid war und ist auch noch heute, die Jugend für den Sport zu begeistern und zu fördern.

Diese Chronikzeilen stammen von unserem legendären Willy Kozlowski zum 90-jährigen Bestehen des Sportring Höhscheid.

Mit der Zeit wurde der Sportring Höhscheid immer größer: Es gab eine Gymnastik Abteilung, eine Handballabteilung und vieles mehr.

 

Aber kommen wir jetzt mal kurz zum Handball.

Den ersten großen Erfolg feierten die Höhscheider 1982. Damals stieg die Mannschaft unter Trainer, Heinz Stoff, einem Mitglied der 98er. Meistermannschaft in die Bezirksliga auf. Insgesamt konnten nach dem Kreisliga-Titel sechs weitere Meisterschaften gewonnen werden.

1989 trat ein Mann bei den Sportring Handballern in den Vordergrund, der auch gleich eine Vision mitbrachte. In Solingen ist das Potential für Bundesliga Handball vorhanden. Ernst Norbert Nouvertné ebnete in den 80-ern den Erfolgsweg und war auch Entscheidungsträger als der Sportring in die zweite Bundesliga aufstieg. Die letzten 4 Jahre sind für mich im Rückblick die schönsten, meinte Ernst Norbert Nouvertné. In dieser Zeit galt es, den Sprung von einem Amateurklub zum Profiverein zu schaffen. Es war viel Arbeit, so Nouvertné aber verbunden mit dem Erfolg war es natürlich eine schöne Zeit, die ich auf keinen Fall missen möchte.

Mit dem Oberliga Aufstieg kamen neue Spieler wie Boris Kogut oder Christoph Krenzel, die zu Leistenträgern wurden. Gleichzeitig zog der Sportring von der ADS in die Klingenhalle und Handball war in Solingen gefragt.   

 

Die Aufstiege folgten nun immer rascher aufeinander. Jeweils nur 2 Spielzeiten dauerte der Aufenthalt in der Ober - und Regionalliga. Mit den Ansprüchen stiegen auch die Zuschauerzahlen. Aus 300 wurden 500 und schließlich rund 800 Zuschauer bei den Regionalspielen. Der erste Höhepunkt war natürlich 1969 der Aufstieg in die zweite Bundesliga.

Leider wurde dann aus der Sportring Höhscheid Handballabteilung die SG Solingen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es kamen auch noch weiter sportliche Abteilungen zum Sportring dazu. Aber weiter zu den Jahren 1970 und 1972. Da wurden noch weitere Flutlichtmasten am Sportplatz aufgebaut, so dass die Lichtmenge jetzt für Trainigsspiele nach Einbruch der

Dunkelheit ausreichte.

Es ging nun in diesen Jahren sportlich bergauf und ab, aber der Sportring mischte immer mit, Freundschaften auf internationaler Ebene wurden gefördert, wir waren in Schweden und Tunesien und vielen anderen Länder, die uns natürlich hier in Solingen auch besuchten. Selbst Gäste aus New Jersey von  Union Lancer ( USA ) fühlten sich bei uns wie zu Hause.

Alle sportlichen Erfolge hier aufzuzählen würde, so glaube ich den Rahmen sprengen und es würde mittlerweile ein ganzen Buch werden.

Zu erwähnen wäre da noch das Jahr 2004 wo es zur Fusion der beiden Vereine Sportring Solingen-Höhscheid und Sportfreunde Widdert zum Verein Sportring Solingen-Höhscheid-Widdert 1880 e.V. kam.  Dadurch, daß die Sportfreunde Widdert ihren Sportplatz in Widdert verloren hatten, trafen sie diese Entscheidung und wurden im Sportring Höhscheid freundlich aufgenommen.

In diesem Jahr wurde auch der neue Kunstrasenplatz an der Neuenkamper Straße, dem Sportring Höhscheid im Rahmen des

40. internationelen A-Jugend Pfingstunier übergeben. Endlich ohne Schlamm und Staub konnten nun die Fußballer ihrem Sport nachgehen!

 

                            

 

      Und jetzt kommen wir zum Internationalen A - Jugend Fußball-Turnier des Sportring Höhscheid 1880 e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun kommen wir zu einem absoluten Highlight des Sportring Höhscheid 1880 e.V. dem internationalen A-Jugend Pfingstturnier.

Im Jahre 1969 rief die lebende Sportring Legende Rolf Weichert mit dem damaligen Vorstand unser erstes Internationales A-Jugend Pfingstturnier ins Leben.  Bis zum Jahre 2018 war unser Rolf der Macher des großen Pfingstturniers. Im Rahmen des Pfingstturniers wurden viele Freundschaften zu anderen Vereinen national wie international gefunden, und natürlich auch durch Gegenbesuche gepflegt. Es waren wunderbare Zeiten und ich glaube, dass diese Zeiten nicht zu toppen sind. Alle Vereine hier nun einzeln aufzuführen wäre wohl zu viel, es würde den Rahmen sprengen, aber glauben sie, es wurden großartige Freundschaften daraus.

Unsere A Jugendmannschaften konnten leider nur 2-mal das heimische Turnier gewinnen im Jahr 1978 mit Trainer Klaus Stitz und im Jahr 2015 mit Trainer Burkhard Schmitz und Co Trainer André Schneider .                  

                                                                                                             

                                                                                                            

 

                                                                                                             Hier die Ehrentafel der besten Turnierspieler

                                                                                                             vom Internationalen A-Jugend Pfingsturnier

                                                                                                             des Sportrings Höhscheid von 1969 bis 2017 !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Jahr 2018 wurde dieses Pfingstturnier dann das letzte Mal durch den alten Sportring Höhscheid durchgeführt, leider!

 

Durch die Fusion des Sportring Höhscheid mit dem TSV Aufderhöhe zum TSV Solingen wurde das Turnier im Jahr 2019 vom TSV Solingen ausgerichtet. Ja, ja ... und dann kam am 15 März 2020 Corona und es gab dadurch auch kein Pfingstturnier!

Dadurch das viele alte Mitglieder des Sportring Höhscheid mit dieser Fusion nicht einverstanden waren, gründeten diese den Sport-Ring Solingen-Höhscheid 1880/2019 e.V., der in der Tradition des alten Sportring Höhscheid weitergeführt wird!

 

Einen großen Dank an diese Mitglieder, daß sie unseren Sportring Höhscheid gerettet  haben.

 

 

 

 

                                    

 

                                       Hier ein paar Überschriften aus alten

                                      Zeitungsberichten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluss dieser kurzen Chronik kommen wir zu einem Mann der eine ganz große Geschichte im Sportring Höhscheid geschrieben hat und noch schreibt.

Ich spreche von Rolf Weichert eine lebende Sportring Legende!

                                                   

 

                                                   

                                                    Am 29. Januar 1941 wurde Rolf Weichert in Essen geboren. Mit 10 Jahren trat er dann dem Verein

                                                    BV Altenessen bei. Durch den Beginn seiner Lehre im Alter von 14 Jahren, kam er dann nach

                                                   Solingen. Er suchte sich damals zu unserem Glück den Sportring-Solingen-Höhscheid aus und

                                                   steht uns, dem (neuen/alten) Sportring, zusammen mit seiner Ehefrau hilfreich mit Rat, Tat und

                                                   Erfahrung zur Seite. Und wir sind froh darüber, er war und ist mit seiner Ehefrau für den alten und                                                   neuen Sportring eine große Stütze, die keiner von uns missen möchte.

                                                  Im Alter von 18 Jahren fühlte er sich für seine jugendlichen Sportkameraden verantwortlich und

                                                  engagierte sich als Jugendbetreuer. Schon ein Jahr später wurde er Jugendleiter und aktiver

                                                  Spieler der 1. Mannschaft im Sportring Höhscheid.

                                                  Im Alter von 22 Jahren stellte es sich zudem als Fußball-Schiedsrichter zur Verfügung.

                                                  Dann im Jahr 1969 rief er das über unsere Stadt bekannte Internationale A-Jugend-Fußballturnier

des Sportrings Höhscheid ins Leben.  Die nachfolgende Pfingstuniere organisierte er mit seinen Mtarbeitern bis 2014 zum 50. Pfingsturnier und übergab am Ende des Turniers die Leitung in andere Hände. Zu den einzelnen Turnieren verbrachten mehrere

tausend Jugendliche aus dem In- und Ausland in unserer Stadt einige Tage und hatten so Gelegenheit, nicht nur am Fußballturnier

teilzunehmen, sondern sich gegenseitig kennenzulernen und wichtige zwischenmenschliche Kontakte und Freundschaften zu

knüpfen. Mit dem weit über die Stadt Solingen und dem Fußballverband Niederrhein hinaus bekannten Turnier sowie sportlichen

Begegnungen in verschiedenen Kontinenten und Ländern (z.B.  USA, Tunesien, Brasilien, Schweden, Niederlande, Frankreich,

Griechenland, Schottland, England, Polen, Rußland) hat Rolf Weichert enorme Verdienste um die internationale Völkerverständigung erworben.

 

Besonders die Kontakte zu den Partnerstädten Solingens, Chalon und Thies' (Senegal), lagen ihm am Herzen und wurden

immer wieder gefördert. Im Jahr 1970 begann ein weiteres Kapitel in seinem sportlichen Werdegang auf: Er wurde in den Kreisjugendausschuß Solingen im Fußballverband Niederrhein e.V. berufen, in dem er schon 1972 als Staffelleiter tätig wurde.

1976 wurde er von den  Jugendleitern der Vereine des Fußballkreises zum Kreisjugendobmann, d.h. Vorsitzenden des Kreisjugendausschusses gewählt.

 

In dieser Funktion war er verantwortlich für die Jugendarbeit des Fußballkreises Solingen mit ca. 300 Jugendmannschaften

(d.h. ca. 4500 Jungen und Mädchen)!

Für sein hervorragendes Engagement im Bereich der Fußballjugendarbeit erhielt Rolf Weichert folgende Auszeichnung:

Bundesrepublik Deutschland:                                                Das Bundesverdienstkreuz

 

Sportring Solingen-Höhscheid 1880 e.V.                              Silberne Ehrennadel

                                                                                                    Goldene Ehrennadel

                                                                                                    Ehrenbrief des Vereins

                                                                                                    Ehrenmitgliedschaft

Fußballverband Niederrhein e.V.                                          Kreisehrenteller

                                                                                                   Silberne Verdienstnadel

                                                                                                   Goldene Verdienstnadel

Westdeutscher                                                                        Silbernes Jugendleiter-Ehrenabzeichen

Leichtathletik- und Fußballverband e.V.                              Goldenes Jugendleiter-Ehrenabzeichen

Deutscher Fußbalbund (DFB)                                               DFB-Verdienstnadel in Gold

Stadt Solingen                                                                        Sport-Ehrenteller

Es gibt über Rolf Weichert bestimmt noch mehr zu erzählen. Er ist nun 69 Jahre im Sport tätig.

Rolf Danke für alles !

Natürlich Danken wir auch allen Vorständen, Sportler, Trainern, Mitglieder und Unterstützern aus alten und neuen Tagen für Ihre Arbeit die Sie zum Wohl und im Sinn für den Sportring Höhscheid geleistet haben!  DANKE

So nun kommen wir zu Ende und hoffen das der neue/alte Sport-Ring Solingen-Höhscheid 1880/2019 e.V. diese Geschichte weiterschreiben kann.

Ein dreifaches Hipp Hipp Hurra, Hipp Hipp Hurra, Hipp Hipp Hurra auf dem Fußballsport und dem Sportring Höhscheid.

Unsere C - Jugend aus dem Jahr 1979